Yeni

Joseph

Yeni Joseph arbeitet als Public Policy Manager - Diversity & Inclusion (D&I) bei NLdigital, dem Branchenverband für den digitalen Sektor in den Niederlanden. NLdigital vertritt die Interessen der Branche gegenüber der Regierung/Politik und hat über 650 Mitglieder. Als Teil ihrer Rolle leitet Yeni die nationale Taskforce D&I für den digitalen Sektor in den Niederlanden, eine Initiative von NLdigital in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Klima, die sich für mehr Frauen in der Technologiebranche einsetzt. 

Sie ist auch als politische Beraterin für Organisationen wie TNW und Equals tätig und setzt sich für ein inklusiveres und vielfältigeres Tech-Ökosystem ein und hilft dabei, das internationale Wachstum und die sanfte Landung von Tech-Start-ups und Scale-ups voranzutreiben.

Wie sieht für Sie eine bessere Welt der Arbeit aus?

Die digitale Industrie wächst extrem schnell. Daher war sie noch nie so eine treibende Kraft für unsere Wirtschaft und Gesellschaft wie heute.

Um dieses Wachstum aufrechtzuerhalten, müssen wir unsere Talentpipeline diversifizieren.

Vielfältige Perspektiven werden es uns ermöglichen, unsere Unternehmen auszubauen und integrative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Dies wird uns helfen, eine Welt zu gestalten, in der alle Talente wertgeschätzt werden, unabhängig davon, wer sie sind oder woher sie kommen.

Was tut Ihr Unternehmen, um eine bessere Arbeitswelt zu schaffen?

NLdigital ist der Handelsverband für IKT- und Telekommunikationsunternehmen in den Niederlanden. NLdigital vertritt die Interessen der Branche gegenüber der Regierung und der politischen Welt. Wir haben mehr als 625 Mitgliedsunternehmen aus allen Segmenten der Branche und sind damit der wichtigste Fürsprecher und Vertreter der niederländischen Digitalbranche.

Der anhaltende Mangel an einer ausreichenden Vertretung von Frauen im Technologiesektor ist sowohl für unsere Gesellschaft als auch für die Wirtschaft besorgniserregend. Deshalb haben wir eine nationale Taskforce "Diversity & Inclusion: mehr Frauen in der digitalen Industrie in den Niederlanden" ins Leben gerufen. Initiiert von NLdigital, dem Ministerium für Wirtschaft und Klima und anderen führenden Unternehmen der Digitalbranche.

Was sind Ihre Prognosen, wie sich die Arbeit in den nächsten Jahren verändern wird?

Die Digitalisierung wird es uns ermöglichen, neue Märkte zu erschließen und Zugang zu Talenten aus der ganzen Welt zu erhalten. Dies ist eine große Chance, aber auch die Herausforderung, wie wir im digitalen Zeitalter dauerhafte Beziehungen aufbauen können.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung für Unternehmen, die die Arbeitserfahrung verbessern wollen?

Aufgrund des Talentmangels bzw. des Krieges um Talente (vor allem in der Technologiebranche) haben es Unternehmen nicht nur schwer, Talente zu gewinnen, sondern auch zu halten. Daher müssen Unternehmen mehr denn je engagierte Werte haben und ihren Talenten die Möglichkeit geben, zu wachsen und das Beste aus sich herauszuholen.

Welchen Rat würden Sie Unternehmen geben, die eine bessere Arbeitswelt schaffen wollen?

Inklusion ist keine Frage der politischen Korrektheit. Sie ist der Schlüssel zum Wachstum!

Gibt es eine Person, die Sie bewundern und von der Sie glauben, dass sie eine bessere Arbeitswelt schafft?

Kennen Sie jemanden, der sich für eine bessere Arbeitswelt einsetzt?

Vielen Dank! Ihr Beitrag ist eingegangen!
Huch! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.